Chancengleichheit

Das Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI) – betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf als wesentliche Grundlage für eine erfolgreiche Forschungstätigkeit. Das HKI ist sich bewusst, dass gerade in den naturwissenschaftlichen Disziplinen Frauen häufig unterrepräsentiert sind und ist daher bestrebt, dem entgegenzuwirken und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gleichermaßen gute Karrierechancen und Arbeitsbedingungen zu ermöglichen.

Das HKI begrüßt die Verschiedenheit der Beschäftigten, ihre Vielfalt bezüglich ethnischer Herkunft, Geschlecht, Alter und körperlicher Konstitution, sowie ihre sexuelle, weltanschauliche beziehungsweise religiöse Orientierung und unterschiedlichen Lebensstil. So ist das HKI Unterzeichner der Charta der Vielfalt und Träger des Total-E-Quality-Prädikats.

Die Gleichstellungsbeauftragten des HKI möchten Sie gerne in diesen Bereichen unterstützen. Wir stehen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Ansprechpartnerinnen, unter anderem zu folgenden Themen, zur Verfügung:

  • Karriereberatung für Wissenschaftlerinnen
  • Informationen über Mentoring-Programme
  • Diskriminierung und Konfliktfälle am Arbeitsplatz
  • Bereitstellung von Informationsmaterial

Alle Anfragen und persönlichen Informationen werden selbstverständlich vertraulich und diskret gehandhabt.

Wir freuen uns über Anregungen und Hinweise zu weiteren relevanten Themen. Informationen und Links haben wir für Sie auch im HKI-Wiki zusammengestellt.

Sie können sich jederzeit gerne persönlich oder per Email an uns wenden.

Dr. Christine Vogler

Telefon: +49 3641 532-1447 E-Mail: christine.vogler@leibniz-hki.de

Daniela Wagner

Telefon: +49 3641 532-1003 E-Mail: daniela.wagner@leibniz-hki.de