Infektionen mit atypischen Mykobakterien bei Krebspatienten

Die Fallsammlung von Patienten mit atypischen Mykobakterien begann als Teil des Infektionsregisters, geht aber inzwischen über Jena hinaus. Infektionen mit atypischen Mykobakterien wie zum Beispiel M. avium intrazellulare nehmen zu, insbesondere auch bei Krebspatienten. Im Gegensatz zu anderen immungeschwächten Patienten wie zum Beispiel solchen mit HIV ist die Relevanz von Infektionen mit Mykobakterien bei Krebspatienten noch nicht hinreichend geklärt. Dieses Projekt soll zunächst die Rolle von atypischen Mykobakterien bei Krebspatienten besser beschreiben und weitere Forschungsfelder zum Beispiel zur verbesserten Diagnostik eröffnen.

Wir freuen uns, wenn interessierte Kollegen mit weiteren klinischen Fällen mit uns Kontakt aufnehmen.

Mitarbeiter

Dr. med. Beate Hermann

Katharina Meckel

HiWi

E-Mail: katharina.meckel@uni-jena.de