Naturstoffe regulieren Symbiosen

Seit ihrer Entstehung sind höhere Eukaryoten und Mikroben einem ständigen Prozess der Koevolution unterworfen. Viele dieser Interaktionen haben zur Vergesellschaftung von Individuen unterschiedlicher Arten geführt, welche durch die Sekretion von Signalmoleküle (Naturstoffen) gesteuert werden.  

Wir analysieren die Strukturen, genetischen Grundlagen und Funktionen von Naturstoffen in symbiotischen Systemen. Zur Strukturaufklärung nutzen wir moderne analytische und molekularbiologische Methoden. In ausgewählten Fällen synthetisieren wir die entsprechenden Naturstoffe, um ihre Struktur-Wirkungsbeziehungen besser zu erfassen. Die erhaltenen Naturstoffe werden anschließend auf ihre Rolle im Ökosystem getestet.

  • Analytischen Chemie (UHPLC, UHPLC-MS, NMR, etc.)
  • Molekularbiologie  (z.B. Knock-out Studien)
  • Organischen Synthese (Synthese von Signalmolekülen)

Einblicke in unsere Forschung

Mikroorganismen schützen und gestalten den marinen Stachelpolypen Hydraktinia

Termite Fungiculture – A Hidden Treasure Trove

Team

Christine Beemelmanns
Leitung

Publikationen

Amiri Moghaddam J, Jautzus T, Alanjary M, Beemelmanns C (2021) Recent highlights of biosynthetic studies on marine natural products. Org Biomol Chem 19(1), 123-140. (Review)
Conlon BH, Gostinčar C, Fricke J, Kreuzenbeck NB, Daniel JM, Schlosser MSL, Peereboom N, Aanen DK, de Beer ZW, Beemelmanns C, Gunde-Cimerman N, Poulsen M (2021) Genome reduction and relaxed selection is associated with the transition to symbiosis in the basidiomycete genus Podaxis. iScience 24(6), 102680.
Esmaeilbeigi M, Kalbassi MR, Seyedi J, Tayemeh MB, Moghaddam JA (2021) Intra and extracellular effects of benzo [α] pyrene on liver, gill and blood of Caspian White fish (Rutilus frissi kutum): Cyto-genotoxicity and histopathology approach. Mar Pollut Bull 163, 111942.

Förderung

Die Gruppe im Web