Physiologisch relevante in vitro-Modelle

In vitro Infektionsmodelle sind von zentraler Bedeutung um die Biologie von Pilzinfektionen zu erforschen. Allerdings bleibt es nach wie vor schwierig physiologische Bedingungen in künstlichen Modellen nachzustellen. Beispielsweise ist die bakterielle Mikrobiota des Menschen entscheidend um Infektionen mit C. albicans zu vermeiden, da Antibiotika Behandlung eine der häufigsten Ursachen oberflächlicher als auch systemischer Infektionen mit dem Hefepilz ist.

In enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Abteilung Mikrobielle Pathogenitätsmechanismen entwickeln wir neue in vitro Modelle, welche physiologische Bedingungen simulieren. Diese Modelle reichen von in vitro Zellkulturmodellen mit kommensalen Bakterien zu dynamischen Organ-auf-einem-Chip Modellen, welche die epitheliale Barriere, den Blutstrom, das angeborene Immunsystem und die bakterielle Besiedlung des Epitheliums nachstellen. Die Organ-auf-einem-Chip Modelle wurden in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinikumsgruppe INSPIRE als Candida-Infektionsmodelle optimiert.

Wir benutzen diese Modelle um den Einfluss bestimmter mikrobiotischer Aspekte sowie von Wirtsfaktoren zu erforschen. Unser besonderes Interesse gilt Mechanismen, durch die die Mikrobiota und der Wirt C. albicans in einer friedlichen Koexistenz halten und welche Faktoren den Wechsel zur Pathogenität beeinflussen. Diese Projekte verfolgen wir in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Abteilung Mikrobielle Pathogenitätsmechanismen innerhalb des Marie Curie International Training Network FunHoMic und dem Exzellenzcluster Balance of the Microverse.

Publikationen

Alonso-Monge R, Gresnigt MS, Román E, Hube B, Pla J (2021) Candida albicans colonization of the gastrointestinal tract: A double-edged sword. PLoS Pathog [Accepted] PubMed Open Access PDF

Last A, Maurer M, Mosig AS, Gresnigt MS, Hube B (2021) In vitro infection models to study fungal-host interactions. FEMS Microbiol Rev [Epub ahead of print] PubMed Open Access PDF

d'Enfert C, Kaune AK, Alaban LR, Chakraborty S, Cole N, Delavy M, Kosmala D, Marsaux B, Fróis-Martins R, Morelli M, Rosati D, Valentine M, Xie Z, Emritloll Y, Warn PA, Bequet F, Bougnoux ME, Bornes S, Gresnigt MS, Hube B, Jacobsen ID, Legrand M, Leibundgut-Landmann S, Manichanh C, Munro CA, Netea MG, Queiroz K, Roget K, Thomas V, Thoral C, Van den Abbeele P, Walker AW, Brown AJP (2020) The impact of the Fungus-Host-Microbiota interplay upon Candida albicans infections: current knowledge and new perspectives. FEMS Microbiol Rev , fuaa060. (Review) PubMed Open Access PDF

Kumamoto CA, Gresnigt MS, Hube B (2020) The gut, the bad and the harmless: Candida Albicans as a commensal and opportunistic pathogen in the intestine. Curr Opin Microbiol 56, 7-15. (Review) PubMed

Graf K, Last A, Gratz R, Allert S, Linde S, Westermann M, Gröger M, Mosig AS, Gresnigt MS, Hube B (2019) Keeping Candida commensal: How lactobacilli antagonize pathogenicity of Candida albicans in an in vitro gut model. Dis Model Mech 12(9), dmm039719. PubMed Open Access PDF Supplement

Maurer M, Gresnigt MS, Last A, Wollny T, Berlinghof F, Pospich R, Cseresnyes Z, Medyukhina A, Graf K, Gröger M, Raasch M, Siwczak F, Nietzsche S, Jacobsen ID, Figge MT, Hube B, Huber O, Mosig AS (2019) A three-dimensional immunocompetent intestine-on-chip model as in vitro platform for functional and microbial interaction studies. Biomaterials 220, 119396. PubMed

Mitarbeiter
Raquel Alonso-Román

Raquel Alonso-Román

Doktorandin - Balance of the Microverse

Telefon: +49 3641 532-1157 E-Mail: raquel.roman@leibniz-hki.de

Mark S Gresnigt

Dr. Mark S Gresnigt

Leitung

Telefon: +49 3641 532-1305 E-Mail: mark.gresnigt@leibniz-hki.de

Marisa Valentine

Marisa Valentine

Doktorandin - FunHoMic

Telefon: +49 3641 532-1159 E-Mail: marisa.valentine@leibniz-hki.de