Veröffentlichung von Lydia und Annika zum DGHM-"Paper of the Month" des Monats Dezember gewählt

Die vor kurzem publizierte Originalarbeit unserer Wissenschaftler Dr. Lydia Kasper, Annika König und Dr. Mark Gresnigt wurde von der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) zum "Paper of the Month" gewählt:

Kasper L*, König A*, Koenig PA*, Gresnigt MS, Westman J, Drummond RA, Lionakis MS, Groß O, Ruland J, Naglik JR, Hube B (2018) The fungal peptide toxin Candidalysin activates the NLRP3 inflammasome and causes cytolysis in mononuclear phagocytes. Nat Commun 9(1), 4260. [PubMed] [OpenAccess] (*shared first author)

Die Arbeit zeigt, dass das kürzlich identifizierte erste Peptidtoxin eines humanpathogenen Pilzes, Candidalysin, zwei verschiedene Rollen bei der Pathogenese von Infektionen mit Candida albicans hat: Zum einen ist das Toxin ein klassischer Virulenzfaktor, der Wirtszellen, in diesem Fall Makrophagen, schädigen kann. Zum anderen ist Candidalysin ein Immunmodulator, der eine protektive Immunantwort noch vor dem Tod der Wirtszelle initiieren kann, und damit ein Avirulenzfaktor. Das Resultat dieser dualen Funktionen, Schädigungspotential versus Immunantwort, bestimmt den Ausgang einer Infektion, in Abhängigkeit vom infizierten Gewebe. Die Studie ist gleichzeitig die erste die zeigt, dass ein Pilztoxin sowohl Inflammasom als auch Zytolyse auslösen kann. (Quelle: DGHM)

Herzlichen Glückwunsch, Lydia & Annika!

Zurück