Auch wir beteiligten uns beim Forsche Schüler Tag am Leibniz-HKI

In unserer Abteilung erfuhren die Schülerinnen und Schüler, wie Pilze aus Patientenproben bestimmt werden können. Quelle: Ronja Münch / Leibniz-HKI

Beim diesjährigen Forsche Schüler Tag auf dem Beutenberg-Campus konnten auch in unserer Abteilung interessierte Schülerinnen und Schüler wieder einen direkten Einblick in die Forschung gewinnen und spannende Experimente durchführen.

So erhielten die Schüler/innen anhand eines Beispielpatienten einen Einblick in den ganzen Ablauf zur Bestimmung von krankmachenden Pilzen. Dafür wurde eine kleine Spurensuche mit typischen Arbeiten eines mikrobiologischen Labors vorbereitet. Dabei erfuhren die Schülerinnen, dass sich mithilfe von Chromagarplatten verschiedene Candida-Arten einfach identifizieren lassen und wie sich Bakterien und Pilze unter dem Mikroskop voneinander unterscheiden. Zudem zählten sie, wie viele Kulturen sich auf einer Agarplatte nach dem Inkubieren gebildet hatten. Die unbekannte „Patientenprobe“ konnte die Gruppe am Ende der Experimente zweifelsfrei als Candida albicans identifizieren.

Vielen Dank an alle, die diesen Tag mitorganisiert haben und ihn für die Schülerinnen und Schüler zu einem großartigen Erlebnis werden ließen.