Pilz verzögert Immunantwort

Signalweg extrazellulärer Vesikel bei Immunreaktion auf Pilzinfektion aufgedeckt

Extrazelluläre Vesikel – kleine, Membran-umschlossene Bläschen, die von Zellen abgesondert werden – sind wichtige Komponenten der Kommunikation und Interaktion von Zellen. So transportieren sie etwa Botenstoffe von Zelle zu Zelle. Welche Rolle sie bei der Interaktion des krankmachenden Hefepilzes Candida albicans mit dem menschlichen Immunsystem spielen, haben Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie zusammen mit Kollegen der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Medizinischen Universität Innsbruck und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg nun erstmals beschrieben.

Infektionen mit dem Hefepilz Candida albicans gehen mit einer hohen Sterblichkeitsrate einher. Daher sind neue Therapieansätze erforderlich, die nach einem tiefgehenden Verständnis für die Interaktion zwischen dem pathogenen Pilz und dem menschlichen Immunsystem verlangen. Die Wissenschaftler untersuchten deshalb die Reaktion von Monozyten – weiße Blutkörperchen, die ein Teil des Immunsystems sind – auf den Kontakt mit Candida albicans. Der Hefepilz bindet an einen bestimmten Rezeptor der Monozyten, der Bestandteil des angeborenen Immunsystems ist. Dadurch wird die Freisetzung von extrazellulären Vesikeln ausgelöst, die einen Botenstoff zu weiteren Immunzellen transportieren. Diese Vesikel reduzieren die entzündungsfördernde Antwort von Makrophagen. Damit wird die Entzündungsreaktion hinausgezögert, der Körper kann erst später mit der Bekämpfung des gefährlichen Mikroorganismus beginnen und die Pilzinfektion schreitet voran. Die Entdeckung dieses neuen Mechanismus, mit dem Candida albicans die menschliche Immunantwort beeinflusst, zeigt neue mögliche Ansatzpunkte für eine Therapie der Pilzinfektion auf.

Luke Donald Halder

Telefon: +49 3641 532-1167 E-Mail: Luke-Donald.Halder@leibniz-hki.de

Emeraldo Jo

Md Zahidul Hasan

Dr. Thomas Krüger

Telefon: +49 3641 532-1186 E-Mail: thomas.krueger@leibniz-hki.de

Diana Palme

Telefon: +49 3641 532-1348 E-Mail: diana.palme@leibniz-hki.de

Prof. Dr. Ilse Denise Jacobsen

Telefon: +49 3641 532-1223 E-Mail: ilse.jacobsen@leibniz-hki.de

Dr. Olaf Kniemeyer

Telefon: +49 3641 532-1071 E-Mail: olaf.kniemeyer@leibniz-hki.de

Prof. Dr. Peter F. Zipfel

Telefon: +49 3641 532-1301 E-Mail: peter.zipfel@leibniz-hki.de

Prof. Dr. Christine Skerka

Telefon: +49 3641 532-1164 E-Mail: christine.skerka@leibniz-hki.de

Zurück