Sonder­forschungs­bereich/Trans­regio FungiNet

Human-pathogene Pilze und ihr menschlicher Wirt – Netzwerke der Interaktion

| von

Lebensbedrohliche Pilzinfektionen in Europa werden hauptsächlich durch die Hefe Candida albicans und den filamentösen Pilz Aspergillus fumigatus ausgelöst. Um einen umfassenden Einblick in diese medizinisch bedeutsamen Pilze zu gewinnen, haben Wissenschaftler aus Jena und Würzburg den Sonderforschungsbereich/Transregio 124 Pathogene Pilze und ihr menschlicher Wirt: Netzwerke der Interaktion – FungiNet ins Leben gerufen. Gemeinsames Ziel ist es, die komplexen Mechanismen der Pilzinfektionen zu verstehen und mittels eines systembiologischen Ansatzes ein „virtuelles Infektionsmodell” zu generieren, das als Ausgangspunkt zur Entwicklung effektiver Präventions- und Therapiestrategien dient.

Der SFB/TR FungiNet stellt sich vor. Video hier ansehen

FungiNet website