Der SFB 1192 Immunvermittelte glomeruläre Erkrankungen - Grundlagen und klinische Auswirkungen wird in Hamburg koordiniert. Ziel ist es, die zentralen immunopathogenen Mechanismen aufzuschlüsseln, die glomulären Erkrankungen zu Grunde liegen. Diese Untersuchungen liefern die Grundlage für einen Paradigmenwechsel weg von unspezifischer Behandlung hin zu einem Pathogenese-basierten, personalisierten Vorgehen bei immunvermittelten glomulären Erkrankungen. Das HKI ist mit einem Teilprojekt, das von P. Zipfel geleitet wird, an dem SFB beteiligt.

Weitere Informationen: http://www.sfb1192.de/sfb-1192/