Visualisierung von mikrobiellen Interaktionen und Infektionsmechanismen (VITERAKT)

Ziel ist es, neue mikrobielle Naturstoffe zu identifizieren, deren Produktion durch die Interaktion mit anderen Mikroorganismen stimuliert wird. Es werden Fluoreszenzmarker eingesetzt, um die Aktivierung von Biosynthesegenen zu untersuchen. Hierbei ist es notwendig, diese Visualisierung auf verschiedenen Skalen vorzunehmen. Stereo-Zoommikroskope ermöglichen die Visualisierung auf makroskopischer Ebene (1 mm – 10 µm) und konfokale Laser-Scanning-Mikroskope bis in Bereiche unterhalb eines Mikrometers (10 µm – 0.1 µm). Mittels dieser Interaktionsanalysen können binäre mikrobielle Interaktionen identifiziert werden, in denen der markierte Naturstoff gebildet wird.

Das Vorhaben wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung.

EFRE

Scanning Disc Microscope

Axio Zoom