Wirtsschädigung

Candida albicans hat eine Vielzahl von Mechanismen zur Verfügung, um den Wirt zu schädigen. Man nimmt an, dass die Kombination von Adhäsion, Invasion, Hyphenbildung und -verlängerung, Turgordruck und Sekretion von hydrolytischen Enzymen entscheidend für die Schädigung ist. Zusätzlich wurde schon lange vermutet, dass C. albicans zur Bildung von Toxinen (Zellgiften) in der Lage ist. Tatsächlich zeigt der Überstand von C. albicans-Hyphenkulturen eine hämolytische (blutzellzerstörende) Aktivität. Der molekulare Mechanismus, mit dem C. albicans Wirtszellen zerstört, war aber bislang unbekannt. Klar war nur, dass dieser Mechanismus mit der Hyphenbildung in Zusammenhang stehen muss, da nur Hyphen zu Adhesion, Invasion und Schädigung von Wirtszellen in der Lage sind.

Wir konnten ein von C. albicans sezerniertes Peptid identifizieren, das eine erstaunliche Ähnlichkeit zu dem Bienengift Melittin aufweist. Durch Deletion dieses Gens und über eine künstliche Synthese des Peptids konnten wir zeigen, dass dieses Peptid nötig und alleine ausreichend für die Zerstörung von Wirtszellen ist. In enger Koopereration mit Dr. Julian Naglik (Kings College London) und Dr. Thomas Gutsmann (Forschungszentrum Borstel) untersuchen wir nun den genauen Mechanismus, mit dem dieses neuartige, hochwirksame C. albicans-Toxin die Wirtszellintegrität zerstören kann.

Mitarbeiter*innen

Stefanie Allert
Annika König
Selene Mogavero
Rita Müller
Marina Pekmezović

Publikationen

Kämmer P, McNamara S*, Wolf T, Conrad T, Allert S, Gerwien F, Hünniger K, Kurzai O, Guthke R, Hube B, Linde J, Brunke S (2020) Survival strategies of pathogenic Candida species in human blood show independent and specific adaptations. mBio 11(5), e02435-20.
König A, Müller R, Mogavero S, Hube B (2020) Fungal factors involved in host immune evasion, modulation and exploitation during infection. Cell Microbiol 23(1), e13272. (Review)
Ruben S, Garbe E, Mogavero S, Albrecht-Eckardt D, Hellwig D, Häder A, Krüger T, Gerth K, Jacobsen ID, Elshafee O, Brunke S, Hünniger K, Kniemeyer O, Brakhage AA, Morschhäuser J, Hube B, Vylkova S, Kurzai O, Martin R (2020) Ahr1 and Tup1 contribute to the transcriptional control of virulence-associated genes in Candida albicans. mBio 11(2), e00206-20.
Westman J, Walpole GFW, Kasper L, Xue BY, Elshafee O, Hube B, Grinstein S (2020) Lysosome fusion maintains phagosome integrity during fungal infection. Cell Host Microbe 28(6), 798-812.
Chu H, Duan Y, Lang S, Jiang L, Wang Y, Llorente C, Liu J, Mogavero S, Bosques-Padilla F, Abraldes JG, Vargas V, Tu XM, Yang L, Hou X, Hube B, Stärkel P, Schnabl B (2019) The Candida albicans exotoxin Candidalysin promotes alcohol-associated liver disease. J Hepatol 72(3), 391-400.
Correia I, Prieto D, Román E, Wilson D, Hube B, Alonso-Monge R, Pla J (2019) Cooperative role of MAPK pathways in the interaction of Candida albicans with the host Epithelium. Microorganisms 8(1), 48.
Drummond RA, Swamydas M, Oikonomou V, Zhai B, Dambuza IM, Schaefer BC, Bohrer AC, Mayer-Barber KD, Lira SA, Iwakura Y, Filler SG, Brown GD, Hube B, Naglik JR, Hohl TM, Lionakis MS (2019) CARD9+ microglia promote antifungal immunity via IL-1β- and CXCL1-mediated neutrophil recruitment. Nat Immunol 20(5), 559-570.
Graf K, Last A, Gratz R, Allert S, Linde S, Westermann M, Gröger M, Mosig AS, Gresnigt MS, Hube B (2019) Keeping Candida commensal: How lactobacilli antagonize pathogenicity of Candida albicans in an in vitro gut model. Dis Model Mech 12(9), dmm039719.
Ho J, Yang X, Nikou SA, Kichik N, Donkin A, Ponde NO, Richardson JP, Gratacap RL, Archambault LS, Zwirner CP, Murciano C, Henley-Smith R, Thavaraj S, Tynan CJ, Gaffen SL, Hube B, Wheeler RT, Moyes DL, Naglik JR (2019) Candidalysin activates innate epithelial immune responses via epidermal growth factor receptor. Nat Commun 10(1), 2297.
Naglik JR, Gaffen SL, Hube B (2019) Candidalysin: Discovery and function in Candida albicans infections. Curr Opin Microbiol 52, 100-109. (Review)