Wir forschen an Armillaria, Aspergillus und anderen Naturstoffproduzenten

Die assoziierte Forschungsgruppe Pharmazeutische Mikrobiologie verbindet mit ihrer wirk- und naturstofforientierten Forschung das Pharmazeutische Institut der Friedrich-Schiller-Universität mit dem Hans-Knöll-Institut. Sie befasst sich mit der Genetik und der Biochemie des mikrobiellen Sekundärstoffwechsels.

Die Arbeitsgruppe ist vertreten im Sonderforschungsbereich ChemBioSys, in der Exzellenzgraduiertenschule Jena School for Microbial Communication JSMC sowie in der International Leibniz Research School ILRS Mibintact.

Den Schwerpunkt der Arbeit bilden die Basidiomyceten (Ständerpilze), welche anhand ausgewählter Arten genetisch und biochemisch bezüglich ihrer Naturstoff-Biosynthesen untersucht werden – ein Bereich, der bisher nur wenig erforscht wurde. Ebenso wird an der biotechnologischen Herstellung von Naturstoffen gearbeitet. Ein weiterer Focus unserer Arbeiten ist, die ökologische Funktion der Naturstoffe zu verstehen.

Zu den bearbeiteten Gattungen der Basidiomyceten gehören Armillaria, Ceriporiopsis, Psilocybe und Serpula.

Team

Publikationen

Dörner S, Rogge K, Fricke J, Schäfer T, Wurlitzer JM, Gressler M, Pham DNK, Manke DR, Chadeayne AR, Hoffmeister D (2022) Genetic survey of Psilocybe natural products. ChemBioChem 23(14), e202200249.
Ezediokpu MN, Krause K, Kunert M, Hoffmeister D, Boland W, Kothe E (2022) Ectomycorrhizal influence on the dynamics of sesquiterpene release by Tricholoma vaccinum. J Fungi 8(6), 555.
Kreuzenbeck NB, Seibel E, Schwitalla JW, Fricke J, Conlon BH, Schmidt S, Hammerbacher A, Köllner TG, Poulsen M, Hoffmeister D, Beemelmanns C (2022) Comparative genomic and metabolomic analysis of Termitomyces species provides insights into the terpenome of the fungal cultivar and the characteristic odor of the fungus garden of Macrotermes natalensis termites. mSystems 7(1), e0121421.